Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700245
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Berufsorientierung für Flüchtlinge – BOF


Kurs: Berufsorientierung für Flüchtlinge – BOF Zeitraum: 09.09.2019 bis 31.12.2019
Dauer: Keine Angabe
Kontakt: Thomas Glistau Mail: thomas.glistau@sbh-suedost.de Fon: +49.391.4063159
Fax: +49.391.4063151

Berufsorientierung für Flüchtlinge (BOF) hat zum Ziel, möglichst viele junge Geflüchtete weiter zu integrieren und ihre Chance auf eine Ausbildung zu erhöhen!

Zielgruppe: Die „Berufsorientierung für Flüchtlinge“ ist für Geflüchtete, die nicht mehr schulpflichtig sind. Das Angebot richtet sich an anerkannte Flüchtlinge oder Asylbewerber, aber auch an Geduldete mit Arbeitsmarktzugang.

Der Sprachabschluss B1 sollte vorhanden sein.

 

Es umfasst:

  • Eignungseinschätzung in 5 Berufsbereichen
  1. Metallberufe
  2. Grüner Bereich
  3. Gebäudereinigung
  4. Hauswirtschaft, Gastronomie/Service
  5. Handel/Verkauf, Lager/Logistik
  • Werkstatttage mit Sprachförderung,
  • Fachunterricht und
  • Betriebsphase in Unternehmen der Region.

 

Unterstützung während der gesamten Zeit bekommen die Teilnehmenden durch die Projektbegleitung, geschulte Meister, Ausbilder und Dozenten.


Die Werkstatttage dauern 9 Wochen.

Während der Werkstatttage lernen die Teilnehmenden verschiedene Berufe kennen. In den Werkstätten werden sie mit den berufstypischen Aufgaben vertraut gemacht und erhalten wochen- oder tagesintegriert Sprachförderung. Ein weiterer Bestandteil ist der Fachunterricht zur besseren Vorbereitung auf die Berufsschule.

In der Werkstattphase erhält jeder am Kurs Teilnehmende kostenfrei ein Mittagessen.

 

Im Anschluss an die Werkstatttage folgen die betrieblichen Praxistage, während derer die Teilnehmenden den realen Alltag in Betrieben der Region kennen lernen.

Die Betriebsphase dauert 4 Wochen. Der Umgang mit Kollegen und Kunden dient als Erweiterung der Sprachkenntnisse.

Eine umfassende Begleitung durch die Projektbegleitung und den Sozialpädagogen ist gewährleistet.

Fahrkosten der Teilnehmenden werden zu 100% durch das Projekt übernommen.

 

Besonderes Augenmerk wird auf junge Frauen gelegt. Gerade ihnen soll der Einstieg in eine Ausbildung erleichtert werden.

Laufzeit: 9. September bis 31. Dezember 2019

   

Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700245
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700245
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn