Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Stichwortsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Gutschein

Zeige nur Angebote mit:

Bildungsgutschein
AVGS
Bildung gut finden
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

STABIL


Kurs: STABIL Zeitraum: 01.07.2016 bis 30.06.2018 Ein individueller Einstieg ist möglich
Dauer: Keine Angabe
Kontakt: Anja Wendlandt Mail: anja.wendlandt@sbh-suedost.de Fon: +49.3907.80740
Fax:

Projektinhalte

  • Soziale Stabilisierung der jungen Menschen
  • Entwicklung der individuellen Interessen für die eigene  Erwerbstätigkeit
  • Kompetenzen erkennen, entwickeln, stärken und erhalten
  • Perspektiven aufzeigen, erfahrbar und erfassbar machen
  • Erfolgserlebnisse in der produktiven Arbeit und beim Lernen vermitteln
  • Vorbereitung auf die Erlangung eines Schulabschlusses
  • Berufliche Neu- oder Umorientierung realisieren

Zielgruppen

  • Sozial benachteiligte Jugendliche mit/ohne Schulabschluss U25
  • Jugendliche ohne Ausbildungsplatz U25
  • Ausbildungsabbrecher U25
  • insbesondere auch junge Menschen mit Migrationshintergrund und Alleinerziehende U25

Weitere Hinweise

Das Projekt STABIL ist im Altmarkkreis Salzwedel am Standort Gardelegen mit den Einzugsbereichen Klötze, Kalbe, Mieste mit 15 Teilnehmern/-innen umgesetzt werden. In der Umsetzungsregion ist die Branchenstruktur auf die Land- und Forstwirtschaft, lebensmittelverarbeitende Industrie, Klein- und Mittelständische Unternehmen, Zulieferbetriebe für die Autoindustrie, Dienstleistungunternehmen, Hotel- und Gaststättengewerbe und den Pflegebereich ausgerichtet. Aus diesen Bereichen resultiert der hohe Fachkräftebedarf, dessen Absicherung aber in einem hohen Maß an die demografische Entwicklung in Sachsen –Anhalt gekoppelt ist. Die Zahl der Erwerbstätigen ist durch Abwanderung junger Menschen und durch eine niedrige Geburtenrate ständig gesunken und ein weiterer Rückgang ist zu erwarten. Hinzu kommt, dass  Regionen mit hoher Jugendarbeitslosigkeit  auch höhere Quoten von Ausbildungsabbrechern/-innen sowie Schulabgänger/-innen ohne Abschluss aufweisen. Somit gibt es in Sachsen Anhalt eine wachsende Gruppe von arbeitslosen Jugendlichen, die nur eine geringe Chance auf Integration in den Arbeitsmarkt trotz steigender Nachfrage nach Arbeitskräften hat. Ohne die notwendige Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit steigt die Gefahr, langfristig arbeitslos und somit auf staatliche Unterstützung angewiesen zu sein. Ohne entsprechende Förderprogramme, die den Jugendlichen entsprechende Kompetenzen vermitteln und auch auf ihre spezifischen Bedürfnisse und komplexen Problemlagen eingehen, können sich die Tendenzen der Jugendarbeitslosigkeit und der Arbeitskräftemangel weiter verfestigen.
Ziel des Projektes "Stabil" ist es, die Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher ohne Ausbildungs- oder Schulabschluss, die auf Grund multipler Vermittlungshemmnisse und komplexer Problemlagen mit herkömmlichen Förderangeboten nicht erreicht werden können, zu verbessern. Das übergeordnete Ziel besteht in der Senkung der Jugendarbeitslosigkeit in Sachsen- Anhalt und der nachhaltigen Integration der Jugendlichen. Oberziele sind zum einen die Schaffung von Integrationsmöglichkeiten (Ausbildungsreife, Berufseignung sowie Bildungsfähigkeit) und zum anderen die Erschließung von Integrationsmöglichkeiten auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und in weiterführenden Qualifizierungsmaßnahmen.

Das übergeordnete Ziel des Stabil Projektes ist ableitend aus den vorangegangenen statistischen Angaben die Erhöhung der Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen in der Region. "STABIL - Selbstfindung – Training – Anleitung – Betreuung – Initiative – Lernen“ - durch berufliche Qualifizierung und Erweiterung sozialer Kompetenzen eine nachhaltige Integration von Jugendlichen in weiterführende Maßnahmen, in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu erreichen.

Da die Zielgruppe bisher am traditionellen Bildungssystem gescheitert ist, spielt das offen und individuell auf jeden Einzelnen zugeschnittene Förderkonzept des Stabil Projektes eine zentrale Rolle in der Umsetzung, der individuelle Förderplan steht im Mittelpunkt und wird durchgängig verfolgt und umgesetzt. Grundsätzlich wird der Kompetenzansatz verfolgt und durchgängig werden persönliche, fachliche und soziale Kompetenzen vermittelt. Als extrinsische Motivation ist der Zuverdienst für viele Jugendliche wichtig. Die Auszahlung einer leistungsbezogenen Motivationsprämie spiegelt Teile der realen Arbeitswelt wider - Geld für geleistete Arbeit.

Ansprechpartnerinnen:
Anja Wendlandt - Projektleiterin: Tel. 03907 80740
Kirsti Gereke - Sozialpädagogin:  Tel. 03907 807433

Das Projekt wird vom Land Sachsen-Anhalt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert in Zusammenarbeit  mit dem Jobcenter Altmarkkreis Salzwedel.

Unterrichtszeiten

Montag-Freitag 07:30 - 16:15 Uhr Unterrichtsform: Vollzeit
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn