Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Sozialpädagogische Zusatzqualifikation (SoPZ)


Kurs: Sozialpädagogische Zusatzqualifikation (SoPZ) Zeitraum: 09.02.2018 bis 31.08.2018 Ein individueller Einstieg ist möglich
Kontakt: Robert Trillitzsch Mail: robert.trillitzsch@sbh-suedost.de Fon: +49.361.55059969
Fax: +49.361.65783360

Grundlagen für die Sozialpädagogische Zusatzqualifikation bilden die Aufgabenstellung und der Auftrag in der Arbeit mit benachteiligten Menschen im SGB II- und SGB III-Bereich.

Die Zielsetzung ist die Erweiterung der persönlichen, sozialen und fachlichen Wahrnehmungs- und Handlungskompetenz der pädagogischen Mitarbeiter/-innen in Maßnahmen und Projekten im Bildungsträgerbereich.

Hier können derzeit vielfach staatlich anerkannte Erzieher/-innen ersatzweise als Sozialpädagogische Fachkräfte anerkannt werden, wenn sie über eine Sozialpädagogische Zusatzqualifikation im Umfang von mindestens 640 Unterrichtseinheiten verfügen, die folgende Aspekte umfasst: Sozialpädagogik als ein Arbeitsfeld der Pädagogik, Grundlagen Psychologie, Praxis- und Methodenlehre der Sozialpädagogik, Förderpädagogik, Kommunikation und Gesprächsführung und Medienpädagogik. Da aktuelle sozialpädagogische Arbeitsansätze in der Flüchtlingsarbeit Schwerpunktthemen sind, haben wir die Weiterbildung um das Lernfeld der interkulturellen Kompetenz erweitert.

Hier finden Sie die Informationen als PDF-Datei.

Lernmethoden

Die Ausbildung verfolgt einen Blended-Learning-Ansatz, d.h. es werden Präsenzzeiten mit E-Learning-Phasen kombiniert. So wird das Lernen flexibel und weniger raum- und zeitabhängig.

Zugangsvoraussetzungen

  • erfolgreiche Prüfung nach AEVO und
  • staatlich anerkannter pädagogischer Abschluss, z.B. Erzieher/-in Arbeitserzieher/-in, etc. und
  • berufspraktische Tätigkeit von mindestens drei Jahren

Inhalte

  1. Sozialpädagogik als ein Arbeitsfeld der Pädagogik
  2. Grundlagen der sozialpädagogischen Psychologie
  3. Praxis- und Methodenlehre der Sozialpädagogik
  4. Medizin in der sozialpädagogischen Arbeit
  5. Soziale Förderpädagogik
  6. Kommunikation und Gesprächsführung in der sozialen Pädagogik
  7. Soziale Medienpädagogik
  8. Interkulturelle Kompetenz in der sozialpädagogischen Arbeit

Weitere Hinweise

Den aktuellen Flyer finden Sie hier

Kosten

Die Kosten für diesen Kurs betragen 4311,20 EUR. Die Abrechnung des Kurses erfolgt mit einem Bildungsgutschein. Gesamtpreis Unterrichtsform: Teilzeit
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn