Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden
Ihr Ansprechpartner:
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Mail presse@s-b-h.de
Zurück zur Übersicht
Ort: Hannover
Beginn: zum 01. April 2021

Sozialpädagoge (m/w/d) im Rahmen der Assistierten Ausbildung flexibel

Die Assistierte Ausbildung ist eine reguläre betriebliche Ausbildung auf dem allgemeinen ersten Arbeitsmarkt, die von der SBH mit umfassenden, individuellen Vorbereitungs- und Unterstützungsangeboten flankiert wird. Die Ausbildungsverantwortung bleibt bei den Betrieben und den Auszubildenden. Betrieb und Jugendlicher schließen einen regulären Ausbildungsvertrag und der Auszubildende erhält die tarifliche bzw. orts- oder branchenübliche Ausbildungsvergütung. Im Rahmen der Assistierten Ausbildung erhalten die Auszubildenden, aber auch die Betriebe genau die Angebote, die sie brauchen, damit die Berufsausbildung ein Erfolg wird. Ausgehend von den individuellen Unterstützungsbedarfen werden unter anderem folgenden Angebote unterbreitet:                    

für Jugendliche und junge Erwachsene vor der Ausbildung (Vorphase der Assistierten Ausbildung flexibel):

  • Standortbestimmung und individuelle Begleitung bei der Berufswahlentscheidung
  • Unterstützung im Bewerbungsprozess und Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Praktika zur Unterstützung der Berufswahlentscheidung und mit dem Ziel der Ausbildungsaufnahme

für Betriebe:

  • Unterstützung bei der Schaffung der Ausbildungsvoraussetzungen (z.B. Zulassung als Ausbildungsbetrieb, Eignung des Ausbildungspersonals)
  • Unterstützung bei der Bewerberauswahl (z.B.  Matching durch Abgleich von Bewerberprofil und betrieblichem Anforderungsprofil)

während der Ausbildung (Begleitende Phase der Assistierten Ausbildung):

  • Stütz- und Förderunterricht in Kleingruppen
  • Lernstrategien/Lerntechniken
  • sozialpädagogische Einzel- und Gruppenangebote
  • Kompetenztrainings (z.B. Kommunikation, Selbstpräsentation, Selbstbewusstsein)
  • Erfahrungsaustausch und Lerngruppen
  • Prüfungsvorbereitung
  • Unterstützung bei der Arbeitsaufnahme nach Abschluss der Ausbildung

für Betriebe:

  • Unterstützung bei der Umsetzung der Ausbildung (z.B. Erstellung eines Ausbildungsplans, Ausbildungsmethoden)
  • Unterstützung bei administrativen Aufgaben (z.B. Anmeldung bei der Berufsschule, Weitergabe des Ausbildungsvertrages an die zuständige Stelle)
  • Koordination zwischen den verschiedenen Lernorten (z.B. Berufsschule, Partnerbetrieb) und Ausbildungsbeteiligten (z.B. zuständigen Stellen/Kammern)

Ort: Hannover

Umfang: Teil- oder Vollzeit (befristet auf 1-2 Jahre)

Zeitpunkt: ab 01. April 2021

An rund 80 Standorten engagiert sich die SBH Nord für eine zeitgemäße Bildung. Unsere Angebote reichen von der frühkindlichen Pädagogik über Berufsorientierung bis hin zur beruflichen Aus- und Weiterbildung. Vielfältige Ziele erfordern vielfältige Ansätze. Vom beruflichen Einstieg bis zum beruflichen Aufstieg: Mit Beratung, Training und Qualifizierung bereiten und begleiten wir die passenden Wege. Als Unternehmen der Stiftung Bildung & Handwerk gehört die SBH Nord zur international agierenden SBH-Gruppe. Lebenslanges Lernen ist unsere Motivation.

Sie unterstützen uns bei:

  • Einzelberatung und Hilfestellung (z.B. in Krisensituationen, Alltagshilfen)
  • Gruppenarbeit (z.B. Bewerbungstraining, Lebenspraktische Fähigkeiten, Konflikttraining)
  • Elternarbeit und Kooperation mit Wohngruppen etc.
  • Formulierung von Zielvereinbarungen mit den Teilnehmenden einschließlich der Dokumentation und Kontrolle
  • Sozialintegrative Unterstützung der Auszubildenden unter Einbeziehung ihres sozialen Umfeldes
  • Hilfestellungen bei der Integration der Auszubildenden in den Arbeitsmarkt nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung
  • Zusammenarbeit mit den am Qualifizierungsprozess Beteiligten
  • Informationsaustausch mit Behörden, Auftraggebern und regionalen Akteuren
  • Netzwerkarbeit und regelmäßiger Kontakt mit dem Auftraggeber, den Betrieben und weiteren Netzwerkpartnern wie Kammern, Innungen und Berufsschulen
  • Mitwirkung an und Dokumentation von Dienst- und Teambesprechungen
  • Teilnehmer- bzw. lehrgangsbezogene Verwaltungsarbeiten

Sie bringen mit:

  • Bei Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen wird ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/-arbeit bzw. soziale Arbeit, Heil-, Rehabilitations- oder Sonderpädagogik (Diplom, Bachelor oder Master) erwartet.
  • Pädagoginnen/Pädagogen ohne die genannten Ergänzungsfächer bzw. Studienschwerpunkte müssen diese innerhalb der letzten fünf Jahre mindestens eine einjährige Berufserfahrung mit der Zielgruppe nachweisen.
  • Weitere Studienabschlüsse (Diplom, Bachelor Master oder Magister Artium) mit den Ergänzungsfächern bzw. Studienschwerpunkten (Sozial-/Heil-) Pädagogik/Sozialarbeit oder Rehabilitations-, Sonderpädagogik oder Jugendhilfe werden ebenfalls zugelassen.
  • Ein Studium gilt als abgeschlossen, wenn der Erwerb der Berufsbefähigung (z.B. staatliche Anerkennung) vorliegt.
  • Ersatzweise werden auch Personen aus staatlich anerkannten Erziehungsberufen, wie z.B. aus der Jugend-/Heimerziehung, der Heilerziehungspflege jeweils mit einschlägiger Zusatzqualifikation und staatlich anerkannte Arbeitserzieherinnen/Arbeitserzieher zugelassen, soweit diese mindestens eine einjährige berufliche Erfahrung mit der Zielgruppe innerhalb der letzten fünf Jahre nachweisen.

Wir bieten Ihnen:  

  • Eine wertschätzende Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien
  • Innovatives und eigenverantwortliches Mitgestalten Ihres Arbeitsfeldes
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten auch in unserer SBH IntrAAkademie
  • einen modern ausgestatten Arbeitsplatz

Ihre Bewerbung:

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann überzeugen Sie uns mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung inklusive Angaben zu Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihrem frühestmöglichen Eintrittstermin. Senden Sie Ihre Unterlagen ausschließlich per E-Mail an bewerbung.NL11@sbh-nord.de.

Starten Sie bei uns in ein spannendes Aufgabenfeld. Für Fragen steht Ihnen gerne Herr Chriss telefonisch unter 0511-96395-0 zur Verfügung.

Die personenbezogenen Formulierungen in dieser Stellenanzeige schließen alle Geschlechter (männlich, weiblich, divers) ein. Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Weiterverarbeitung und Speicherung Ihrer Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsprozesses einverstanden. In diesem Zusammenhang weisen wir Sie auf unsere Informationen zum Datenschutz im Rahmen von Bewerbungsverfahren hin, die Sie hier finden können. Wir bitten Sie, diese Informationen vor Versendung Ihrer Bewerbung an uns zu lesen.

Ihr Ansprechpartner:
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Mail presse@s-b-h.de
Ihr Ansprechpartner:
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Mail presse@s-b-h.de