Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700245
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

EMIEW

Educational Modules for Insurance and Employability of Women -

Lernmodule für Frauen zur Förderung ihrer Beschäftigungsfähigkeit in versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen 

Die Strategische Partnerschaft EMIEW erarbeitet Lernmodule für Frauen, um deren Teilnahme am Arbeitsmarkt und die Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung zu unterstützen. Die Module vermitteln Wissen zu Fragen der Arbeitswelt mit besonderem Fokus auf die Sozialversicherung. Sie richten sich an Frauen, die bisher keine Möglichkeit hatten, auf dem Arbeitsmarkt aktiv zu werden und die dabei besondere Hemmnisse zu überwinden haben, beispielsweise durch eine geringe Bildung oder ihre Herkunft aus sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen und schwierigen Verhältnissen.

EMIEW hat dabei die Verbesserung des sozialen und wirtschaftlichen Wohlergehens und die Steigerung der Lebenszufriedenheit dieser Frauen im Blick.

EMIEW vergleicht die unterschiedlichen Lebenswelten von Frauen in den Partnerländern aus den verschiedenen Regionen Europas und ihre Zugänge zu Arbeit, bestehende Modelle zu Beschäftigungsfähigkeit und Regelungen zur Sozialversicherung. Die Partner erarbeiten auf dieser Grundlage die Lernmodule und Lernhinweise.

In allen Partnerländern werden Multiplikatorenveranstaltungen organisiert und Frauen werden ermutigt, mehr über ihre Rechte, die Bedeutung von Versicherungen und Arbeit sowie den Zugang zu Online-Materialien und die Verwendung grundlegender IKT-Tools zu erfahren.

Besonders Augenmerk gilt arbeitslosen Frauen oder Arbeitnehmerinnen, die entweder

  •  in gering qualifizierten Berufen
  •  bei geringer Bezahlung

 und/oder

  •  ohne Sozialversicherungssystem
  •  ohne ausreichende Kenntnisse und Erfahrungen über das Arbeitsleben
  •  ohne Kenntnis von Rechten und Vorteilen, die durch Gesetze und Vorschriften gewährt   werden
  •  ohne angemessene Kenntnisse über die Gefahren und Risiken des Arbeitslebens arbeiten.

Englisch (PDF Version)

 

 

Koordinator:           

  • Düzce University, Soziologische Fakultät, Düzce/Türkei

Partner:                 

  • SAMDER (Soziologisches Forschungszentrum), Bolu/Türkei
  • Dost (Rehabilitationszentrum), Ankara/Türkei
  • Sakarya University SAU, Sarkaya/Türkei
  • Stiftung Bildung & Handwerk, Paderborn/Deutschland
  • SPOP - Teamwork for a better future, Veľký Meder/Slowakei
  • PREVIFORM, Ponte de Lima/Portugal

 

EU-Programm für allgemeine berufliche Bildung, Jugend und Sport

Projektnummer: 2018-1-TR01-KA204-58546

Laufzeit: 09/2018 – 08/2020

 

 

Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700245
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700245
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn