Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Stichwortsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Gutschein

Zeige nur Angebote mit:

Bildungsgutschein
AVGS
Bildung gut finden
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Nachrichten für Zukunft

Lernferien: Gezielte Förderung für Schüler(innen)

Geschichte hautnah erleben und gleichzeitig wichtigen Schulstoff auffrischen – diese Möglichkeit erhalten Schüler(innen) durch die Teilnahme an den Lernferien der SBH West GmbH.

Geschichte hautnah erleben und gleichzeitig wichtigen Schulstoff auffrischen – diese Möglichkeit erhalten Schüler(innen) durch die Teilnahme an den Lernferien der SBH West GmbH. Insgesamt sechs Tage verbringen die Jugendlichen mit dem Besuch einer Gedenkstätte an der Wewelsburg und einem speziellen Förderunterricht in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch.

"Wir achten darauf, dass wir den Schülern Spaß am Lernen vermitteln und bieten auch eine sozialpädagogische Unterstützung an", sagt Werner Babel, Projektkoordinator der SBH West GmbH. Die Teilnehmer(innen) haben im Schulalltag oft Schwierigkeiten dem Lernstoff zu folgen. Daher sind die Exkursionen und das gemeinsame Lernen ein wichtiger Faktor für den schulischen Erfolg. Der Vorteil: Durch die kleinen Gruppen können die Schüler(innen) wesentlich intensiver betreut werden, als es in der Schule möglich wäre. Das Projekt existiert seit acht Jahren und wird jeweils in den Oster- und Herbstferien angeboten.

Das Angebot der SBH West GmbH richtet sich an alle Schulformen. Jede Schule hat die Möglichkeit, drei Schüler(innen) anzumelden. So soll sichergestellt werden, dass die Teilnehmer(innen) auch mit für sie fremden Jugendlichen zusammenarbeiten. Auch die Selbstständigkeit der Schüler(innen) soll durch die Lernferien gestärkt werden. "Natürlich möchten die Eltern darüber informiert werden, wie es ihren Kindern geht. Wir achten aber darauf, dass sich die Kommunikation per Smartphone oder Internet auf das Nötigste beschränkt", sagt Babel.

Die Lernferien werden in NRW vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit der Landes- und Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. initiiert. Die Finanzierung übernimmt das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW. Das Angebot ist für die Schüler(innen) kostenlos.

Ihr Ansprechpartner: Werner Babel

Mail werner.babel@sbh-west.de
Fon +49 2951 9336738

SBH West GmbH
Markt 10
33124 Büren

 

 

Erfolgreich durch die Ausbildung

Probleme in der Berufsschule oder Defizite im Sozialverhalten - der Weg zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss ist nicht immer einfach. Hier zählt die frühzeitige und gezielte Unterstützung.

Probleme in der Berufsschule oder Defizite im Sozialverhalten - der Weg zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss ist nicht immer einfach. Ein Abbruch der Ausbildung ist weder für das Unternehmen noch für die Nachwuchskräfte erstrebenswert. Mit den ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) unterstützt die SBH-Gruppe Betriebe und ihre Auszubildenden in Theorie und Praxis.

"Junge Menschen fühlen sich während der Ausbildungszeit häufig überfordert", weiß Jana Kuhnke, Maßnahmekoordinatorin der SBH. "Indem wir die Betriebe und ihre Nachwuchskräfte frühzeitig und gezielt unterstützen, verhindern wir Ausbildungsabbrüche." Finanziert werden die ausbildungsbegleitenden Hilfen mit Mitteln der Bundesagentur für Arbeit. Die Auszubildenden erhalten wöchentlich drei bis acht Stunden Nachhilfeunterricht, der in kleinen Lerngruppen oder als Einzelunterricht stattfindet. Auch eine individuelle sozialpädagogische Begleitung ist möglich.  Die Unterstützung findet außerhalb der betrieblichen Ausbildungszeiten statt.

Der präventive Charakter des Modells hat bereits zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Branchen überzeugt. "Ob Handwerk oder Industrie: gut ausgebildete und motivierte Nachwuchskräfte sind der Grundstein für den zukünftigen Erfolg eines jeden Unternehmens", sagt Kuhnke. Neben Lernschwierigkeiten oder Problemen im Betrieb, sind sprachliche Defizite oder Spannungen im sozialen Umfeld Gründe für einen Ausbildungsabbruch. "Auch hier hat sich die Teilnahme an einer abh-Maßnahme bewährt" sagt Kuhnke.

 

Praxiserfahrung im Ausland - Erasmus+ für Auszubildende

Interkulturelle Kompetenzen entwickeln, Sprachen lernen und berufliche Praxiserfahrung sammeln: Auslandsaufenthalte sind für junge Menschen spannend und lehrreich zugleich. Doch auch Unternehmen profitieren von Nachwuchskräften, die den Blick über den Tellerrand wagen.

Interkulturelle Kompetenzen entwickeln, Sprachen lernen und berufliche Praxiserfahrung sammeln: Auslandsaufenthalte sind für junge Menschen spannend und lehrreich zugleich. Doch auch Unternehmen profitieren von Nachwuchskräften, die den Blick über den Tellerrand wagen.

Als Projektträger organisiert die Stiftung Bildung & Handwerk Auslandsaufenthalte junger Auszubildender in Länder der Europäischen Union und die mit ihr assoziierten Länder Norwegen und Liechtenstein. Gerade Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, wichtige internationale Berufskompetenzen zu erwerben. Bis zu ein Viertel der Ausbildungszeit können so im Ausland verbracht werden. "Natürlich möchte nicht jedes Unternehmen so lange auf seine Nachwuchskräfte verzichten", sagt Angela Bender, Projektkoordinatorin der Stiftung Bildung & Handwerk. Die Mindestdauer des Praktikums im Ausland beträgt daher zwei Wochen. "Können bestimmte Ausbildungsinhalte aber nicht im eigenen Betrieb abgebildet werden, ist ein Praktikum im Ausland ideal, um diese Kompetenzen zu erwerben", sagt Bender. Neben den fachlichen Fertigkeiten, werden darüber hinaus Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Offenheit und Belastbarkeit gestärkt. "Die Erfahrung zeigt, dass Auszubildende, die an dem Erasmus-Programm teilgenommen haben, selbstständiger und eigenverantwortlicher sind", so Bender. "Das kommt natürlich auch dem Betrieb zu Gute."

Ihre Ansprechpartnerin: Angela Bender

Mail promobil@s-b-h.de
Fon +49 5251 700249

Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

 

 

[1]
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihr Ansprechpartner:
Thorben Grünewälder

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700124
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn