Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden
Ihre Ansprechpartnerin:
Bianca Lukas

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700184
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihre Ansprechpartnerin:
Bianca Lukas

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700184
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn

Nachrichten für Jugendliche

Das Qualifizierungschancengesetz

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat bisher überwiegend Weiterbildungen für Arbeitssuchende, geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer gefördert. Das wird sich mit dem nun beschlossenen Qualifizierungschancengesetz ändern, mit dem auf den Strukturwandel im Zuge der Digitalisierung reagiert wird. Künftig werden Beschäftigten – unabhängig von Ausbildung, Alter und Betriebsgröße – neue Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnet und finanziert, wenn sie sich für den digitalen Wandel in der Arbeitswelt fit machen möchten.
Das Qualifizierungschancengesetz

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat bisher überwiegend Weiterbildungen für Arbeitssuchende, geringqualifizierte und ältere Arbeitnehmer gefördert. Das wird sich mit dem nun beschlossenen Qualifizierungschancengesetz ändern, mit dem auf den Strukturwandel im Zuge der Digitalisierung reagiert wird. Künftig werden Beschäftigten – unabhängig von Ausbildung, Alter und Betriebsgröße – neue Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnet und finanziert, wenn sie sich für den digitalen Wandel in der Arbeitswelt fit machen möchten.

Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern können Weiterbildungskosten in voller Höhe von der Bundesagentur für Arbeit erstattet bekommen. Bei einer Betriebsgröße von zehn bis 250 Beschäftigten werden 50 Prozent der Kursgebühren übernommen, bei noch größeren Firmen bis zu 25 Prozent. Darüber hinaus beteiligt sich die Bundesagentur für Arbeit an den Lohnfortzahlungen, die Beschäftigte erhalten, wenn sie eine Weiterbildung machen. Auch Selbständige sollen sich zu Weiterbildungsmöglichkeiten beraten lassen können.

Nach Schätzungen werden bis 2025 zwar rund 1,3 Millionen Jobs durch die Digitalisierung wegfallen, es entstehen aber auch 2,1 Millionen neue Arbeitsplätze. Das Qualifizierungschancengesetz soll es möglichst vielen Menschen ermöglichen, sich auf die geänderten Ansprüche des Arbeitsmarkts einstellen zu können.

Ihre Ansprechpartnerin:
Bianca Lukas

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700184
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihre Ansprechpartnerin:
Bianca Lukas

Mail presse@s-b-h.de
Fon +49 5251 700184
Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn