Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Suche
Produktsuche
Bildungsort
Bildungsart
Betriebliches Bildungsmanagement
Internationale Bildung
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Programme und Projekte
Ausschreibungen
Virtuelles Lernen
Ausbildung und Umschulung
Berufsorientierung und Berufswahl
Beruflicher Aufstieg
Berufliche Weiterbildung
Sprache-Beruf-Integration
Coaching und Kompetenzfeststellung
Berufliche Rehabilitation
Akademische Bildung
Berufsfeld
Bau, Architektur, Vermessung
Elektro, Energie, Ver- und Entsorgung
Dienstleistung
Gesundheit
Wirtschaft, Verwaltung
Landwirtschaft, Natur, Umwelt
Medien
Technik, Technologiefelder
Soziales, Pädagogik
Verkehr, Logistik
Naturwissenschaften
Gesellschafts-, Geisteswissenschaften
Metall, Maschinenbau
Produktion, Fertigung
IT, Computer
Kunst, Kultur, Gestaltung
Zeitraum

Bildung gut finden
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de

Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Soziales, Pädagogik Ausbildung und Umschulung Berufliche Weiterbildung Beruflicher Aufstieg Virtuelles Lernen

Ausbildung der Ausbilder nach AEVO

Wir bilden Sie zum Ausbilder aus! Wer selbst ausbilden will, muss persönlich und fachlich geeignet sein. Fachlich geeignet ist, wer neben den beruflichen Fertigkeiten und Kenntnissen auch die berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation besitzt. Mit dem Ausbilderschein bilden Sie die Fachkräfte von morgen aus und werden selbst ein(e) gefragte(r) Mitarbeiter(in) in Ihrem Unternehmen!

Wir bilden Sie zum Ausbilder aus!
Wer selbst ausbilden will, muss persönlich und fachlich geeignet sein. Fachlich geeignet ist, wer neben den beruflichen Fertigkeiten und Kenntnissen auch die berufs- und arbeitspädagogische Qualifikation besitzt.
Mit dem Ausbilderschein bilden Sie die Fachkräfte von morgen aus und werden selbst ein(e) gefragte(r) Mitarbeiter(in) in Ihrem Unternehmen!

Inhalte

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen     (10 UE)

Gründe für die betriebliche Ausbildung kennen

  • Das Bildungswesen in Deutschland
  • Entwicklung der beruflichen Bildung in Deutschland
  • Ziele der Berufsausbildung
  • Kosten und Nutzen der Berufsausbildung

Einflussgrößen auf die Ausbildung kennen

  • Das Duale System
  • Spannungsfeld zwischen Angebot und Nachfrage im Ausbildungssystem
  • Das Zustandekommen von Ausbildungsordnungen

Rechtliche Rahmenbedingungen der Ausbildung kennen

  • Rechtsquellen und Rechtsnormen der Berufsbildung
  • Für die Berufsausbildung maßgebende Gesetze
  • Die Anwendung des Berufsausbildungsrechtes in der Praxis
  • Verstöße gegen Rechtsvorschriften
  • Die Klärung von Meinungsverschiedenheiten

Beteiligte und Mitwirkende an der Ausbildung kennen

  • Beteiligte im Betrieb
  • Die Aufgaben der Kammer
  • Die Mitwirkung der Sozialpartner

Anforderungen an die Eignung der Ausbilderinnen und Ausbilder

  • Eignungsvoraussetzungen lt. Berufsbildungsgesetz
  • Rechtsstellung, Verantwortung und Haftung des Ausbilders                                                                                                

Ausbildungsberufe auswählen

  • Personalplanung und -entwicklung
  • Berufsausbildung als Instrument der betrieblichen Personalentwicklung
  • Vom Anforderungsprofil der Stelle zum richtigen Ausbildungsberuf

Eignung des Ausbildungsbetriebes überprüfen

  • Eignung der Ausbildungsstätte
  • Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte
  • Überwachung durch die Kammern

Organisation der Ausbildung festlegen

Organisation und Inhalt mit der Berufsschule abstimmen

  • Aufgaben der Ausbildung im Dualen System
  • Didaktisch-methodische Unterschiede zwischen Betrieb und Berufsschule
  • Kooperation mit der Berufsschule

Ausbildungsplan erstellen

  • vom betrieblichen zum individuellen Ausbildungsplan
  • Kriterien für das Erstellen des individuellen Ausbildungsplanes
  • Abweichungen vom Ausbildungsrahmenplan

Beurteilungssystem festlegen

  • Gründe für eine Beurteilung
  • Gebundene und offene Beurteilungen

 

2. Vorbereitung der Ausbildung                                                       (10 UE)

Auswahlkriterien aufstellen

An Einstellungen mitwirken

  • Bewerberakquise
  • Einstellungsgespräch führen
  • Beteiligung des Betriebsrates

Am Vertragsabschluss mitwirken

  • Beteiligte Personen
  • Abschluss des Berufsausbildungsvertrages

Eintragungen und Anmeldungen vornehmen

Einführung planen

Probezeit planen

 

3. Durchführung der Ausbildung                                                      (20 UE)

Arbeitsplätze auswählen und aufbereiten

  • Auswahl betrieblicher Lernorte
  • Arten der Ausbildungsplätze im Betrieb
  • Personelle Sicherung

Auf Veränderungen der Arbeitsorganisation vorbereiten

  • Unternehmensziele und Wettbewerb
  • Veränderungen der Ausbildung
  • Anforderungen an Mitarbeiter
  • Schlüsselqualifikationen

Praktisch anleiten

  • Erstellen eines schriftlichen Entwurfes im Rahmen der AEVO
  • Auswahl von Methoden

Aktives Lernen anleiten

  • Freiräume schaffen und gewähren
  • Zum aktiven Lernen anleiten
  • Lernziele und Lernzielstufen

Handlungskompetenz fördern

  • Projektmethode, Methoden-Mix und Leittexte
  • Methodenüberblick

Lernerfolgskontrollen durchführen

  • Voraussetzungen für die Lernerfolgskontrollen
  • Arten von Lernerfolgskontrollen
  • Dokumentation von Lernerfolgskontrollen

Beurteilungsgespräche führen

  • Zeitpunkt von Beurteilungsgesprächen
  • Bedeutung und Ziele von Beurteilungsgesprächen
  • Einstellung der Beurteilenden
  • Vorbereitung und Durchführung
  • Wirkung auf Lernende
  • Formale und rechtliche Aspekt

Lern- und Arbeitstechniken anleiten

  • Lernen lernen
  • Anwendungsbereite Kenntnisse erwerben
  • Handlungslernen nach Modellen

Lernerfolge sicherstellen

  • Individuell erreichbare Lernziele planen
  • Erwartungen und Motivation berücksichtigen
  • Lern- und Handlungshilfen einsetzen
  • Lernförderliche Bedingungen schaffen

Zwischenprüfungen auswerten

  • Vorbereitung auf die Prüfung
  • Durchführung der Prüfung
  • Auswertung der Prüfung

Auf Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten reagieren

Kulturelle Unterschiede berücksichtigen

Mit externen Stellen kooperieren

Kurzvorträge halten

  • Planung und Durchführung von Vorträgen
  • Selbstbewertung / Fremdbewertung von Vorträgen

Lehrgespräche durchführen

  • Fragen als Mittel der Gesprächsführung
  • Kommunikation in der Ausbildung

Moderierend ausbilden

Medien auswählen und einsetzen

  • Lernmedien zur Veranschaulichung
  • AV-Medien (audio-visuell) für die Ausbildung
  • Multimedia in der Ausbildung
  • Arbeitstransparente und Arbeitsblätter erstellen

Aktives Lernen in Gruppen fördern

  • Pro und Contra Gruppenarbeit
  • Überblick über gruppenaktivierende Lernformen
  • Ausbilden mit Leittexten und Projekten
  • In Teams ausbilden
  • Nutzen gemeinsamer Handlungsschritte
  • Entwicklungsphasen von Gruppen
  • Aspekte der Teamzusammensetzung

 

4. Abschluss der Ausbildung und Prüfungsvorbereitung          (25 UE)

Auf Prüfungen vorbereiten

  • Vorbereitung der Auszubildenden

Zur Prüfung anmelden

Zeugnis ausstellen

Ausbildung beenden / verlängern

  • Vorzeitige Beendigung
  • Reguläre Beendigung
  • Verlängerung der Ausbildungszeit
  • Übernahme / Nichtübernahme

Auf Fortbildungsmöglichkeiten hinweisen

An Prüfungen mitwirken

Vorbereitung auf die Prüfung vor der IHK

  • Vorbereitung auf den schriftlichen Teil der Prüfung
  • Vorbereitung auf die Präsentation, bzw. das Prüfungsgespräch
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de

Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn
Ihre Ansprechpartnerin:
Marion Hantke

Mail presse@s-b-h.de

Stiftung Bildung & Handwerk
Waldenburger Straße 19
33098 Paderborn